Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

 
26.11.14

Kym Ciftci

Turkey with Stuff

 

Kym Ciftci wurde im Londoner East End geboren und wuchs bis zu ihrem 13. Lebensjahr bei ihren Großeltern auf. Danach war ihr Leben eine einzige Abfolge von Katastrophen. Aus einer Affäre mit einem persischen Playboy ging ein Sohn hervor, und schließlich gelang es ihr durch bloße Willenskraft, in Highheels und mit kesser Lippe, die Karriereleiter zu erklimmen und für sich und ihr Kind ein anständiges Leben aufzubauen.

 

Über "Turkey with Stuff in":

"Waking up in hospital covered in drips and drains, she decides, life really is too short. Guided by signs and a belief in fate, she follows a path to a Middle Eastern land where she falls in love with a country and its people. After an encounter with a Witch Doctor and a lucky escape from an aging lothario she eventually meets a man who can give her everything her life has been missing and as she wades deeper into a culture that is alien to her she wonders... is it all real?"

 Titel im MoreBooks! Shop

 

 Frau Ciftci, wie kamen Sie zum Schreiben?

Aus der Einsamkeit heraus. Als ich jünger war, war ich nicht besonders beliebt und hatte nicht unbedingt das, was man ein normales Leben nennen würde. Schreiben war für mich ein Ventil, ein Ort, um meine Gedanken, meine Ängste und meine Fragen zu verarbeiten und all die anderen Dinge, die mir so durch den Kopf gingen. Ich schreibe schon mein ganzes Leben, also würde ich sagen, ich war schon immer Schriftstellerin.

 Was war Ihr Traumberuf in Ihrer Kindheit?

Ich habe nie von so etwas geträumt, als ich ein Kind war. Ich war vollauf damit beschäftigt, den Tag zu überstehen. Ich könnte mich nicht daran erinnern, jemals so über die Zukunft nachgedacht zu haben.

 Haben Sie bestimmte Rituale, wenn Sie schreiben?

Ich schreibe zu jeder Zeit und an jedem Ort. Wann immer ich gerade in der Stimmung bin. Ich plane das nicht wirklich, ich lasse es einfach geschehen. Ich schreibe am Laptop, aber ich benutze trotzdem Notizhefte, um Ideen, Songtexte und tolle Sprüche oder Zitate zu notieren, die mir gerade einfallen.

 Haben Sie ein (literarisches) Vorbild? Gibt es ein Buch, das Sie in Ihrem Leben besonders beeinflusst hat?

Ich würde liebend gerne schreiben können wie Louis De Bernieres - ich finde seine Art zu formulieren einfach großartig.

 Was ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben? Welches Buch lesen Sie aktuell?

Ich habe gerade „Belonging“ von Sameem Ali gelesen. Es ist die wahre Geschichte eines misshandelten indischen Mädchens.

 Was war Ihr schönstes, lustigstes, außergewöhnlichstes Erlebnis in Ihrem Berufsleben?

So schön es auch ist, ein Buch veröffentlicht zu haben, das Aufregendste daran war für mich, als mir jemand erzählte, er habe mein Buch in der Bibliothek gefunden! Bibliotheken haben in meiner Kindheit eine wichtige Rolle gespielt. Ich habe dort viel Zeit verbracht und meine Freunde in den Büchern gefunden. Dass mein eigenes Buch in einer Bibliothek steht, ist eine große Ehre für mich.

 Ihr Buch „Turkey With Stuff in“ ist gerade beim Verlag Bloggingbooks erschienen. Was hat Sie davon überzeugt, dass dies der richtige Verlag für Sie ist? Wie empfanden Sie die Zusammenarbeit mit unserem Verlag?

Ich war sehr erfreut, dass Bloggingbooks zugestimmt hat, ein Buch zu veröffentlichen, dass ich gerade geschrieben hatte, statt einer Sammlung meiner Blogtexte, die eigentlich angefragt worden war. Ich wollte nicht den Weg der Eigenveröffentlichung gehen und war deshalb sehr froh, als Bloggingbooks an mich herantrat.

 Wie war das bisherige Feedback zu Ihrem Buch?

Die Reaktionen und Rezensionen waren großartig. Das sieht man auf Amazon. Ich habe selbst kaum Werbung gemacht, die meisten Reaktionen, die ich bekommen habe, sind also von selbst entstanden, und das ist fantastisch.

 Dürfen wir uns auf ein weiteres Buch freuen?

Ich schreibe ständig an einem neuen Buch! Obwohl ich zur Zeit an einem neuen Geschäft und einigen Schulungshandbüchern arbeite, habe ich auf jeden Fall den Plan, einen zweiten Teil von „Turkey with Stuff in“ fertig zu stellen, denn es scheint eine große Nachfrage zu geben!

 Welchen Rat würden Sie neuen Autoren mit auf den Weg geben?

Wow, das ist eine schwere Frage. Was das Veröffentlicht-Werden angeht würde ich sagen, das sollte euch fürs erste genügen. Es ist einfach großartig, wenn eure Arbeit veröffentlicht wird, und es gibt so viele Autoren, die dieses Gefühl niemals kennenlernen werden. Darüber solltet ihr euch am meisten freuen und euch zu dieser Leistung beglückwünschen und alles, was danach noch kommt, ist dann ein echter Bonus.